Hypnose - der schnellere und effektivere Weg zum Erfolg!

Der schnellere Weg zum Erfolg

Wie Sie Ihre Flugangst mit Hypnose bekämpfen können


Laut Statistik hat jeder fünfte Deutsche Flugangst. Die Betroffenen nehmen oft längere Wegstrecken mit Bahn und Auto zum Urlaubsort in Kauf oder schlucken beruhigende Medikamente. Ein besserer Ausweg aus der Angst ist die Hypnose. 

Flugangst und ihre Folgen

Flugangst (Aviophobie) kann extrem hinderlich sein. Reisen Sie gern, müssen Sie als Betroffener auf Reiseziele verzichten, die nur per Flugzeug erreichbar sind. Die Flugangst gehört zu den sogenannten Phobien, weil die Betroffenen eine objektiv grundlose Angst vor dem Fliegen haben. Diese kann sogar so weit gehen, dass schon der Gedanke an die geplante Flugreise Panikattacken auslöst. 

Symptome der Flugangst

Die Angst vor dem Fliegen zeigt sich auf unterschiedliche Weise. Hebt das Flugzeug ab, denken manche Betroffene sofort an Flugzeugabstürze. Diese Ängste sind jedoch prinzipiell unbegründet, weil Flugreisen statistisch gesehen sogar noch sicherer als Autofahrten sind. Bei den meisten Aviophobikern treten die ersten Symptome bereits nach dem Buchen der Reise auf. Rückt der Reisetermin näher, nehmen die Angstattacken zu. Zur Angst abzustürzen kommen verschiedene körperliche Symptome wie 

- Übelkeit 
- Schweißausbrüche 
- schwitzende Hände 
- Schwindel 
- Magen-Darm-Krämpfe 
- Atemnot 
- Herzrasen 
- Durchfall 
- Zittern 

hinzu. Diese sind je nach Ausmaß der Flugangst unterschiedlich stark ausgeprägt. Kommt es zu Panikattacken und Todesangst, reagieren viele Betroffene mit Vermeidungsverhalten: Sie treten die gebuchte Flugreise nicht an. Dadurch wird die Flugangst allerdings nur noch stärker. Um eine Verschlimmerung zu vermeiden, ist es ratsam, sich baldmöglichst einer Hypnose zu unterziehen. 

Ursachen der Flugangst

Leiden Sie an Flugangst, haben Sie vermutlich in Ihrer Kindheit oder Jugend ein negatives Erlebnis beim Fliegen (Turbulenzen, Notlandung) gehabt. Sind Sie ohnehin ein ängstlicher Mensch, leiden Sie darunter stärker als andere Menschen. Erschwerend kommt hinzu, dass die Angst vorm Fliegen mitunter auch noch mit Höhenangst oder Platzangst kombiniert ist. In diesem Fall verursacht sie oft noch stärker ausgeprägte Symptome. Die meisten Menschen entwickeln jedoch auf völlig normal verlaufenden Reisen Flugangst. Eine geringe Anzahl Betroffener hat sogar noch nie ein Flugzeug betreten. Bei ihnen scheint die Angst vor unbekannten Erfahrungen Auslöser zu sein. Menschen, die miterleben, wie eine andere Person im Flugzeug eine Panikattacke bekommt, können ebenfalls Flugangst entwickeln. Wissenschaftler gehen davon aus, dass die eigentliche Ursache ein übermäßig erregbares autonomes Nervensystem ist: Schon der geringste Reiz löst Stresssymptome aus.

Mit Hypnose gegen Flugangst


Da die Ursache für Ihre Flugangst in Ihren eigenen Gedanken begründet ist, müssen Sie diese mit der Macht positiver Gedanken neutralisieren. Hypnose kann Ihnen helfen, dieses Ziel baldmöglichst zu erreichen. Sie löst die in Ihr Unterbewusstsein verdrängten Ängste auf und ersetzt die Stressreaktionen durch Entspannung und Vertrauen. Während der Hypnose befinden Sie sich in einem Zustand tiefer Entspannung, der Sie für bestimmte Suggestionen empfänglich macht. Diese positiven verbalen Botschaften dienen dazu, die erlernten Fehlreaktionen aufzulösen und durch Gefühle der Sicherheit und Ruhe zu ersetzen. Diese werden dann tief im Unterbewusstsein verankert und treten bei jedem Flug in Erscheinung. Außerdem erlernen Sie bei Ihrem Mentaltraining, wie Sie sich selbst positiv beeinflussen können.